Meisterschwanden

27-Jähriger schläft am Steuer ein – und wacht nach Crash im Feld wieder auf

Ein 27-jähriger Iraker aus der Region verursachte am Freitagabend in Meisterschwanden eine
seitlich-frontale Kollision. Das meldet die Kantonspolizei Aargau am Samstag. Sie vermutet, dass er am Steuer eingeschlafen ist. 

Der Fahrer kam aus Richtung Aesch (LU) und geriet im Kurvenbereich auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem korrekt entgegenkommenden Fahrzeuglenker aus Fahrwangen kollidierte.

Durch den heftigen Aufprall gerieten die beiden Fahrzeuge gemäss Polizei ins angrenzende Wiesland. Nebst Landschaden und Beschädigungen an den Randleitpfosten entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden von gegen 20'000 Franken.

Der Unfallverursacher dürfte ersten Erkenntnissen zufolge am Steuer eingenickt sein. Die Kantonspolizei Aargau nahm ihm den Führerausweis ab.

Verwandtes Thema:

Artboard 1